Geld muss in Remscheid ankommen

„In den Kommunen wird die Integrationsarbeit für Flüchtlinge mit Bleiberecht geleistet. Hier muss auch das Geld ankommen, was der Bund zur Verfügung stellt. Andere Bundesländer wie Bayern oder Baden-Württemberg entlasten ihre Kommunen bereits seit Jahren auch bei der Aufgabe der Unterbringung und Integration von anerkannten Asylbewerbern."


Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen
Ein wichtiger Teil politischer Arbeit und gemeinsamen Erfolges ist der Austausch mit den Bürgern vor Ort.

20.07.2016
Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben
sich auf einen konkreten Weg zur finanziellen Entlastung der Kommunen in
Höhe von 5 Milliarden Euro geeinigt. Davon profitiert auch Remscheid.
weiter

05.07.2016
Der Kämmerer der Stadt Remscheid, Sven Wiertz, hat sich gegenüber der Bergischen Morgenpost „äußerst verärgert“ über die Entlastung der Kommunen durch den Bund gezeigt. Hierzu erklären der Bundestagsabgeordnete für Remscheid, Solingen und Wuppertal II, Jürgen Hardt (CDU), sowie der Landtagsabgeordnete für Remscheid, Jens Nettekoven (CDU):
weiter

24.06.2016

Jugendliche des Röntgen-Gymnasiums schlüpfen drei Tage in die Rolle eines Abgeordneten.

weiter

21.06.2016
Flüchtlingskostenerstattung der Landesregierung wird den finanziellen Herausforderungen von Remscheid nicht gerecht
„Die Landeserstattungen für Flüchtlinge werden nicht den realen finanziellen
Herausforderungen der Städte und Gemeinden gerecht“, erklärt Jens-Peter
Nettekoven MdL aus Remscheid.
weiter

23.04.2016
„Welttag des Buches“ am 23. April 2016
Zum „Welttag des Buches“ wird der Remscheider Landtagsabgeordnete Jens-Peter Nettekoven am 23. April 2016 um 14 Uhr in der Stadtteilbibliothek Lüttringhausen den „Lütteraten“ signierte Bücher von Verlegern aus großen deutschen Verlagshäusern überreichen. Gleichzeitig gratuliert er dem neuen Vorstand sehr herzlich zur Wahl und wünscht den „Lütteraten“ weiterhin viel Erfolg.
weiter